Kategorie-Archiv: Shooting

Verregnete Tage – Ana #3

Vor einiger Zeit hatte ich ja von unserer Tochter berichtet und die Schwierigkeit kleine Kinder mit ihren schnellen Bewegungen fotografisch einfangen zu können (Links zu den Beiträgen findet ihr am Ende dieses Beitrages). Da es in den letzten 4 Tagen nur geregnet hat (typisch für Ostern!), ich mir aber fest vorgenommen hatte die Kamera zumindest für ein paar Stunden in die Hand zu nehmen, musste also Ana wieder mal ran und mir die entsprechenden Motive liefern. Ihr macht es sichtlich Spaß sich vor der Kamera zu bewegen und sie folgt inzwischen auch perfekt meinen Anordnungen (zumindest beim Fotografieren). Dementsprechend gelang es mir auch eine kleine Bildgeschichte umzusetzen und vier Bilder zu einer Serie zusammenzustellen.

Ana und das Essen. Fotografiert mit Leica M und Summilux-M 50 mm @ f/1.4.

Ich wählte die 50 mm, da ich damit vom anderen Tischende den perfekten Bildausschnitt komponieren konnte. Licht kam von einem großen Fenster von der Seite, sodass ich bei f/1.4 locker mit ISO 200 fotografieren konnte. Als Köder diente eine Ananas!

Die Bildausarbeitung habe ich exakt gleich wie bei meinem letzten Beitrag durchgeführt. Dieses ganz spezielle Schwarz-Weiß gefällt mir bei Portrait extrem gut, da es die Haut sehr angenehm zeichnet und für eine sehr ausgewogene Tonwertwiedergabe sogt.

Ana hatte sichtlich Spaß mich mit der Leica vor dem Gesicht zu beobachten. Was will man mehr…

Euer Alex

 

Kinder vor der Kamera – Ana #1

Ana #2

Ana #2

Vor einiger Zeit hatte ich ja von Kindern vor der Kamera berichtet. Natürlich läuft dieses Projekt weiter und wird mich mit Sicherheit noch viele Jahre begleiten – so hoffe ich! Kinder zu fotografieren macht natürlich unglaublich viel Spaß, vor allem wenn es die eigene Tochter ist. Die Kleine ist schnell und unberechenbar – habe ich schon erwähnt, oder? Die folgenden Bilder entstanden im Vitra-Haus in Weil am Rhein (ca. 30 Min. von Müllheim entfernt). Dort gibt es eine ganz wunderbare Spielabteilung, wo die Kleinen malen, zeichnen oder einfach nur kuscheln können. Umgeben ist man dabei von wunderbaren Designobjekten – mehr Freude und Spaß geht fast nicht!  Alle drei Bilder entstanden mit der Leica M und dem Summicron-M 35 mm bei f/2.0. Das erste Bild könnte natürlich eine Spur besser horizontal ausgerichtet sein. Die leichte „Schieflage“ drückt die Spontanität der Situation aber besser aus (daher habe ich es so belassen). Blende 2.0 bedeutet natürlich, dass man extremes Augenmerk auf den Schärfenpunkt setzen muss. Ich gehe bei bewegten Objekten immer so vor, dass ich auf eine feste Distanz scharf stelle (z. B. 0.7 m) und das Objekt dann in den Schärfepunkt „wandern“ lasse. In den meisten Fällen gelingen damit scharfe Bilder auch bei weit geöffneter Blende.

Alex

Vitra Campus

Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir den Vitra Campus in Weil am Rhein besucht. Spannende Bauwerke auf einem sehr schön angelegtem Gelände lassen sich dort betrachten. Nach und nach lichtete sich der dichte Nebel und einige Architekturaufnahmen konnten gemacht werden. Bei Architektur konzentriere ich mich vorwiegend auf Details, welche ich dann versuche möglichst abstrakt abzulichten. Anbei vier Beispielbilder, welche ich bewusst in Schwarz-Weiß ausgearbeitet habe, um den abstrakten Eindruck noch etwas zu verstärken.

Feuerwehrhaus geplant von Zaha Hadid (1993). Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/5.6.

Detail am Feuerwehrhaus. Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/4.0.

Vitra Schaudepot geplant von den Basler Architekten Herzog & de Meuron. Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/8.0

Vitra Design Museum nach einem Entwurf des US-amerikanischen Architekten Frank O. Gehry. Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/5.6.

Jeder der Interesse an Architektur hat, gerne durch interessante Bauwerke schlendert und in der Nähe von Müllheim oder Basel ist, sollte sich das Gelände ansehen – es lohnt sich. Für uns war es sicher nicht der letzte Besuch!

Alex

Verträumte Landschaft

Ich mag diese leicht verträumte Zeit. Nebel zieht über die Landschaft, ab und an gibt es auch Schnee und das Licht hat seinen ganz eigenen Charakter. Ein Bild das vor ca. 2 Wochen entstanden ist und an dem ich relativ lange gearbeitet habe, will ich euch heute zeigen. Es zeigt den Hügel gegenüber von Feldberg (bei Müllheim). Die Aufnahme entstand am Nachmittag bei tief stehender Sonne und starkem Nebel. Ich musste den richtigen Moment abwarten, bis der Hügel aus dem Nebel trat und die Aufnahme gemacht werden konnte. Das Bild habe ich mit dem Summicron-M 35 mm gemacht, die Aufnahme ich Nachgang aber stark beschnitten (wahrscheinlich wären 50 mm besser geeignet gewesen). Die Aufnahme ist sehr abstrakt, gefällt mir dadurch aber sehr gut. Außer einer Konvertierung in Schwarz-Weiß wurden keine Bearbeitungsschritte vorgenommen.

Hügel im Nebel bei Feldberg. Aufgenommen mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/8.0.

Das leichte Rauschen, welches sich im Bereich des Himmels zeigt, verleiht der Aufnahme etwas „analoges“ – für mich weniger störend, als vielmehr den Bildeindruck stärkende Eigenschaft.

Das Ende…

Das Ende des Jahres naht, die Blätter fallen zu Boden und das Gras verfärbt sich. Reif bedeckt Blätter und Gräser und man will sich eigentlich nur noch einigeln und warten bis es wieder warm wird. Die dunkle Jahreszeit hat begonnen…und ich freue mich darauf. Auf den Schnee, auf das Eis, auf die Kälte und darauf, dass unsere Umgebung von einer knallbunten Spaßlandschaft, zu ein paar monochromen Linien wird.

Die drei oben abgebildeten Bilder entstanden in den letzten Tagen in der Umgebung von Müllheim-Feldberg. Alle Aufnahmen wurden mit meinem derzeitigen Lieblingsobjektiv, dem Summilux-M 50 mm, gemacht. Nachbearbeitung fand keine statt.

Alex

Lichterspuren

Wie letzte Woche geschrieben, sind bei meiner letzten Session nicht nur die „Schattenbilder“ entstanden sondern ich habe auch mit dem Licht, welches durch die Jalousie eingedrungen ist experimentiert. Herausgekommen sind eine ganze Reihe von Bildern, die ich so eigentlich gar nicht erwartet hätte. Vier davon seien hier gezeigt. Ich habe die Bilder mal „Lichterspuren“ genannt.

L1009928_01 L1009926_01 L1009925_01 L1009918Persönlich finde ich das zweite und vierte Bild am besten gelungen.

LiK

Schattenbilder

Manchmal sind es die einfachen Dinge die mich faszinieren. So zum Beispiel Reflexionen bzw. Licht-/Schattenwürfe auf einer Wand. In den letzten Tagen habe ich viel damit experimentiert – drei Bilder möchte ich hier zeigen.

L1009921 L1009910 L1009923Alle drei Bilder wurden mit der Leica M und dem Summicron-M 35 mm gemacht. Das Licht drang durch eine Jalousie und schuf auf der gegenüberliegenden Wand das abgebildete Muster.

Im übrigen bildete auch die Jalousie selber ein sehr interessantes Fotomotiv – mehr dazu nächste Woche.

LiK