Und plötzlich war er da…

So lange haben wir gewartet… und plötzlich war er da: der Winter inkl. Schnee. Noch etwas zögerlich über den Schwarzwald hereingezogen, im Gepäck unglaubliches Licht und gewitterartige Wolken. Nichts wie raus und fotografieren!

Gewitterstimmung bevor der Schnee kommt. Fotografiert mit Leica M und Summilux-M 50 mm @ f/5.0.

Gewitterstimmung bevor der Schnee kommt. Fotografiert mit Leica M und Summilux-M 50 mm @ f/5.0.

Ruhe! Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/2.0.

Ruhe! Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/2.0.

Spuren im Schnee/Eis. Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/2.0.

Spuren im Schnee/Eis. Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/2.0.

Ich finde Schnee immer wieder eines der faszinierendsten „Objekte“ für die Fotografie. Es verwandelt jede „Farblandschaft“ in eine riesige monochrome Umgebung. Farbe spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Das erste Bild wurde am Stadtrand von Freiburg aufgenommen, direkt am Seepark. Die Lichtstimmung war für wenige Minuten extrem faszinierend – absolut „unwinterlich“ und sie erinnerte mich eher an ein hereinbrechendes Sommergewitter, als an den kommenden Winter. Die beiden anderen Bilder entstanden auf der „blauen Brücke“ in Freiburg. Alle Bilder wie immer weitgehend unbearbeitet.

LiK

5 Gedanken zu „Und plötzlich war er da…

  1. Martin Pitsch

    Guten Abend Herr Reiterer,

    wirklich schöne, auf das Wesentliche konzentrierte und monochrom gewandelte Aufnahmen.

    Herrlich „belichtet“ empfinde ich insbesondere den „sakralen Gegenstand“ des ersten Bildes, umgeben von den dunkeln, hier fast apokalyptisch anmutenden Gewitterwolken. Wer vermag nur solch ein „Licht“ auszustrahlen – das passt thematisch gänzlich!

    Auch ich habe hier in Regensburg den am zweiten Weihnachtstag plötzlich einsetzenden Winter für fotografische Fotospaziergänge genutzt. Es waren meine ersten Erfahrungen mit winterlichen Aufnahmen – diese, wie auch die Ihrigen anschliessend in s/w gewandelt.

    Grüße,
    Martin

    Antworten
    1. lichtknoten Artikelautor

      Hallo Martin (um etwas weniger förmlich zu sein!),

      danke für deinen Kommentar. Ja irgendwie meint es das Wetter und das Licht mit uns Fotografen heuer gut zu meinen. Wunderbare Lichtstimmung und dann auch noch Schnee genau über die Feiertage. Herrlich…

      LiK (Alex)

      Antworten
  2. Rob

    Negativer Raum bei LiK?
    Sieht man selten, gut gemacht!
    Beim zweiten Bild würde ich mit dem Beschnitt experimentieren.
    Ein quadratischer Beschnitt der den, etwas graueren, flacheren linken Teil des Bildes wegschneidet wirkt gar nicht so schlecht.
    Sonst gefällt es mir auch gut.
    Mit F2 hast du ja schon das letzte Bild sehr auf Farben und Formen reduziert. Trotzdem wäre es stärker als deutlichere Abstraktion.
    Mit z.B. deutlicher Defokussierung oder dem klassischen bewegen während der Verschluss noch offen ist, beherrscht du die Techniken schon meisterhaft.
    Ja, ja ich weiß. Jeder ist Meister im unscharfe Bilder schiessen. Aber man muß ja wissen wann. Notfalls kann man immer sagen: „Das war Absicht.“
    Letztendlich wenn sich die Bilder richtig anfühlen, wenn du mit ihnen zufrieden bist, dann ist alles OK.
    Schließlich soll Kritik weiterhelfen und nicht Kunst verkrüpplen.

    Antworten
    1. lichtknoten Artikelautor

      Hallo Rob,

      danke für die Anregung. Bei Bild 2 habe ich in der Tat mit verschiedenen Beschnitten experimentiert, aber leider ist zu viel Störendes am Bild, sodass nur dieser Ausschnitt funktioniert. Ich will halt keinen Masten oder Signal beschnitten im Bild haben.

      Unschärfe im Bild 3 könnte funktionieren….würde dann sehr abstrakt werden, aber könnte gut sein. Werde ich mal ausprobieren….danke.

      LiK

      Antworten
  3. Toni

    „Gewitterstimmung bevor der Schnee kommt“ Solche Bilder kommen nur zustande wenn man mit offenen Augen durch die Landschaft geht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.