The Passengers

„The Passengers“ stellt eine kleine Serie von drei Bildern dar, welche die Dynamik, Beweglichkeit und auch Vergänglichkeit unser Zeit/Gesellschaft zum Ausdruck bringen soll. Die Bildsprache ist ungewohnt und markiert für mich auch einen etwas neuen Stil. Mit Überbelichtung experimentiere ich nur selten, aber hier schien mir ein „Hochziehen“ angemessen zu sein. Die Serie habe ich inzwischen mehrere Wochen liegen lassen, um mir eine Meinung zu bilden. Inzwischen mag ich sie sehr, auch wenn ich Anfangs sehr skeptisch war.

Euer Alex/LiK

{lang: 'de'}

2 Gedanken zu „The Passengers

  1. Martin

    Real und doch unwirklich, losgelöst, diffus, Fragen aufwerfend.

    Bei den Aufnahmen darf man sich gedanklich vertiefen, sollte dies auch sich einlassend machen.
    Die Aufnahmen halten fest, fangen den Blick ein.
    Schwarzweiß reduziert auf ein Minimum, absolut passend.

    Tatsächlich m. E. eine ausgezeichnete kreative Herangehensweise. Selten haben mich Aufnahmen rückblickend so fasziniert. Absolut inspirierend!!!

    Das tut gut!

    Herzl. Grüße,
    Martin

    Antworten
  2. Rob

    Sehr kreativ!
    Gefällt mir gut.
    Diese Technik/Stil solltest du in dein Repertoire aufnehmen.
    Ich nehme mal an, weitere Serien werden folgen ….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.