Die Waldkönigin…

Bereits vor einiger Zeit, bei einer Wanderung bei Lana (Südtirol) habe ich eine wahrlich schräge Fassade entdeckt. Gelb, verwaschen und völlig heruntergekommen. Welch ein geniales Objekt. Leider sind nur wenige Bilder entstanden, zwei davon zeige ich euch hier.

Die Waldkönigin. Fotografiert mit Leica M und Summicron-M 35 mm @ f/4.0.

Schräg, schräger, … Fotografiert mit Leica M und Simmicron-M @ f/4.0.

Die Bilder sind wie immer kaum bearbeitet. Beide Aufnahmen habe ich jedoch perspektivisch leicht korrigiert und die Verzeichnung entfernt. Gerade bei Aufnahmen von Fassaden finde ich es unglaublich schön, ein perfekt entzerrtes Bild zu bekommen. Die Farben wurden im Übrigen gar nicht angepasst – die Farbe der Oberfläche ist wirklich derart gelb.

Euer Alex

2 Gedanken zu „Die Waldkönigin…

  1. Rob

    Alte Fassaden locken immer.
    Ist es die Struktur?
    Die Farben?
    Ich weiß es nicht.
    In diesem Fall war es wahrscheinlich der Kontrast zwischen Name und äußerer Optik.
    Von einer Waldkönigin erwartet man einiges.
    Halt sie fest die alten Fassaden, bald sind sie verschwunden.

    Antworten
    1. lichtknoten Artikelautor

      Danke Rob für deinen Kommentar. Wie immer etwas rätselhaft und philosophisch…liest sich aber gut!
      Alex

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.